Archiv für den Autor: Werner Klingberg

WipflerPlan spendet auch Weihnachten 2018

Rund 100 Helfer der Tafel Pfaffenhofen transportieren jede Woche 4 Tonnen Lebensmittel aus 62 Supermärkten ins Tafelhaus. Im reichen Pfaffenhofen werden so ca. 600 hilfsbedürftige Bürger mit dem eigentlich Selbstverständlichsten versorgt: Essen. „Es wären noch viel mehr Leute berechtigt, zu uns zu kommen“, sagt Tafelleitung Petra Eidenberger. „Aber vielen ist es peinlich.“ Deshalb will die Tafel künftig auch verstärkt Senioren auf ihr Angebot aufmerksam machen. Die ebenso großartige wie notwendige Arbeit des Vereins unterstützt die WipflerPLAN Planungsgesellschaft auch dieses Jahr. Geschäftsführerin Adelheid Buchard überreicht der Tafelleitung Petra Eidenberger und Erich Schlotter, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Tafel, wieder einen Scheck in Höhe von 1.000 €.

WipflerPLAN ist als Architektur- und Ingenieurbüro vor allem im kommunalen Bereich tätig. Alle fünf Firmenstandorte in Pfaffenhofen, München, Donauwörth, Nördlingen und Marktoberdorf verzichten jedes Jahr auf Kundengeschenke, um einen größeren Betrag für gemeinnützige Einrichtungen zu spenden.

v.l.n.r.: Adelheid Buchard (WipflerPLAN), Erich Schlotter (Förderverein) und Petra Eidenberger (Tafelleitung)

Die Tafel sagt Danke

09.12.2018

Allen hilfsbereiten Menschen im südlichen Landkreis möchte die Tafel Pfaffenhofen – also die Helfer aus der Kreisstadt, aus Steinkirchen, Hohenwart, Wolnzach und Rohrbach – in der Vorweihnachtszeit einfach mal Danke sagen.

siehe Pressebericht vom 4.12.2018 im Pfaffenhofener Kurier www.donaukurier.de

2.000 Euro Spende vom Heimat-Fotowettbewerb der Hallertauer Volksbank

17.10.2018

„Was macht unsere Heimat für Sie einzigartig und liebenswert.“

Unter diesem Motto veranstaltete die Hallertauer Volksbank einen Heimat-Fotowettbewerb. Die 13 glücklichen Gewinner durften auch eine 500-Euro-Spende der Bank an einen Verein oder sozialen Zweck ihrer Wahl geben. Außerdem erhielten die drei im Geschäftsgebiet der Volksbank ansässigen Tafeln (Pfaffenhofen, Mainburg, Manching) jeweils eine Spende von 2.000 Euro.

Siehe auch den Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier .

Dankschreiben

24.9.2018

Folgendes sehr nettes und berührendes Dankschreiben haben wir  im September 2018 von einem Kunden/einer Kundin bekommen.

Grundschule Niederscheyern spendet Schulranzen

17.7.2018
Auch dieses Jahr hat die Grundschule Niederscheyern gut erhaltene Schulranzen der Tafel Pfaffenhofen gespendet. Herzlichen Dank!

von links: Frau Kelp (Elternbeiratsmitglied), Herr Schlotter ( Verein zur Förderung der Tafel), Frau Eidenberger (Leitung Tafel), Frau Maier (Elternbeiratsvorsitzende), Frau Fröhlich (Schulleitung)
Foto: Christine Maaß

Nachhaltigkeitstag am 21.04. 2018

Die Stadt Pfaffenhofen hat die Tafel zum Nachhaltigkeitstag am 21.04.2018 eingeladen. (Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier)
Nachhaltigkeit ist die Bezeichnung einer Entwicklung, die der jetzigen Generation dient, ohne zukünftige Generationen zu gefährden.
Die Tafel Pfaffenhofen unterstützt dies, indem sie durch ihre Arbeit die Vernichtung noch brauchbarer Lebensmittel vermeidet.

Die Tafel Pfaffenhofen präsentierte sich mit einem Marktstand, auf dem es selbst gebackenen Kuchen und Kaffee gab.

Vor 15 Jahren wurde die Tafel Pfaffenhofen gegründet

Seit 15 Jahren versorgt die Tafel Pfaffenhofen im südlichen Landkreis Bedürftige mit kostenlosen Lebensmitteln. Am 19. März feierte die segensreiche Einrichtung einen kleinen Festakt im Rathaussaal.

Weitere Informationen siehe

Reichertshausener Feuerwehr spendet der Tafel

von links: Jens Maaß, Silvia Hiestand, Petra Rathgeb, Petra Eidenberger, Angelika Sturm, Erich Schlotter (Förderverein), Hans-Jürgen Weiß (Foto: Bild: Andrea Weiß)

7.2.2018

Die Freiwillige Feuerwehr Reichertshausen hat die Spenden, die von ihr im Rahmen der „Cold Water Grill Challenge“ gesammelt wurden, an die Tafel Pfaffenhofen übergeben.

Der Förderverein und die Helfer der Tafel freuten sich sehr über das Engagement der Kameradinnen und Kameraden der FF Reichertshausen.

Firma Schäch spendet 2500 Euro an die Tafel Pfaffenhofen

Mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro unterstützt die noch in Wolnzach, künftig aber in Pfaffenhofen ansässige Heizungsbaufirma Schäch die Tafel Pfaffenhofen. Die beiden Geschäftsführer Stephan Felsl und Reimund Schaffer – der dritte Schäch-Gesellschafter im Bunde, Ramazan Yaylakci, war kurzfristig erkrankt – übergaben den symbolischen Spendenscheck an Erich Schlotter vom Förderverein, der meinte: „Der Verein nimmt das Geld gerne an – und darf es eins zu eins an die Tafelleitung weitergeben, die es für sinnvolle Hilfsmittel ausgeben kann.“

Lesen Sie mehr im Pressebericht vom 21. Januar 2018  www.donaukurier.de.

Kindergarten St. Raphael spendet der Tafel-Ausgabestelle Wolnzach

Sehr gefreut haben sich die Helfer der Tafel-Ausgabestelle im Rathaus Wolnzach über die Weihnachtspackerl, die von den Kindern des Kindergartens St. Raphael gespendet hatten. Die Hygiene-Artikel und haltbaren Lebensmittel wurden von den Tafelhelferinnen an die Kunden im Gemeindebereich ausgegeben.

Weitere Informationen siehe Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier am 10. Januar 2018 / www.donaukurier.de

Lindenapotheke Pfaffenhofen spendet

von links: Roland Andre, Silvia Hiestand und Petra Eidenberger (Tafelleitung), Erich Schlotter (Vorsitzender Förderverein Tafel)

Apotheker Roland Andre feierte mit seiner Linden Apotheke das 30-jährige Jubiläum. Aus diesem Anlass bot Andre seinen Kunden zwei kurzweilige Vorträge an: „Besondere Kraft der Sonnengewürze“ und „Heilmittel für die Lunge“, die vor kurzem im Haus der Begegnung gehalten wurden. Den Eintritt spendete nun Roland Andre der Tafel Pfaffenhofen. Tafel und Förderverein freuen sich darüber und danken herzlich.

Bürgermarkt Wolnzach spendet 1000 €

Der 2014 eröffnete Bürgermarkt Wolnzach e.V. hat im Jahr 2017 einen Rekordgewinn erzielt. Der Gewinn des 2. Halbjahres wurde kurz vor Weihnachten an verschiedene Institutionen ausgeschüttet. Die Tafel Wolnzach und Rohrbach erhielten davon 1.000 €. Herzlichen Dank!

Lesen Sie mehr auf www.donaukurier.de.

Weihnachtsspende 2017 von WipflerPlan

Große Freude bei der Tafel Pfaffenhofen: (von links) Erich Schlotter, Adelheid Buchard und Petra Eidenberger

Auch 2017 freuten sich die Leiterin der Tafel Pfaffenhofen, Petra Eidenberger, und der Vorsitzende des Fördervereins, Erich Schlotter, über einen Scheck von 1.000 € von der WipflerPlan Planungsgesellschaft in Pfaffenhofen.

„Wir wissen“, meinte Geschäftsführerin Adelheid Buchard, „dass unsere Spende hier bei der Tafel in Pfaffenhofen gut aufgehoben ist. Wir unterstützen einerseits das ehrenamtliche Engagement und können andererseits dazu beitragen, Menschen unabhängig von ihrer Herkunft in finanzieller Not zu helfen“.

Danpower spendet sein Preisgeld der Tafel Pfaffenhofen

Dr. Jakuttis (Danpower), Petra Eidenberger (Tafel Pfaffenhofen), Erich Schlotter (Förderverein Tafel Pfaffenhofen)

7.11.2017

Wie Bürgermeister Thomas Herker an dem Tag der Übergabe erklärte, blieb der Jury bei der beachtlichen CO2-Einsparung  fast keine andere Wahl, als sich für das von der Unternehmungsgruppe Danpower betriebene Pfaffenhofener Biomasse-Heizkraftwerk zu entscheiden. So bekam Danpower den Pfaffenhofener Klimaschutzpreis 2017 in der Kategorie „Größte Einsparung“. Kraftwerksleiter Dr. Michael Jakuttis freute sich über die Auszeichnung und stellte das Preisgeld von 500 € der Tafel Pfaffenhofen zur Verfügung.

Das Team der „Tafel Pfaffenhofen“ freut sich über diese großzügige Spende.

Hilfe für die Tafel durch Rewe und Nahkauf

Wichtige Hilfe für die Tafeln: Kunden sowie Rewe und Nahkauf spenden innerhalb von zwei Wochen gemeinsam möglichst viele Lebensmittel.

Auf dem Bild v.l. Frau Hiestand, Frau Dornreiter (Rewe Türltorstr.) und Frau Eidenberger. Frau Hiestand und Frau Eidenberger gehören zur Leitung der Tafel Pfaffenhofen.

Kinder und Jugendliche, Alleinerziehende und Rentner gehören in Deutschland zu den armutsgefährdeten Bevölkerungsgruppen. Ihnen und anderen Bedürftigen stehen mittlerweile 934 Tafeln mit mehr als 2100 Läden und Ausgabestellen zur Seite. Sie unterstützen regelmäßig rund 1,5 Millionen Menschen mit Lebensmitteln. Der enorme Zulauf stellt die Tafeln vor große Herausforderungen, weshalb Rewe seit 2003 jährlich eine zusätzliche Initiative startet: So will das Unternehmen gemeinsam mit seinen Kunden innerhalb von zwei Wochen (6. bis 18. November) Lebensmittel im Wert von über zwei Millionen Euro spenden.

Nachtrag: Die Tafel Pfaffenhofen erhielt von den Rewe Filialen in der Weiherer Strasse und Türltorstrasse insgesamt 168 Tüten mit Lebensmitteln für unsere Kunden.

Kompletter Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier am 3. November 2017