Willkommen bei der Tafel Pfaffenhofen

Für das Tafelhaus in Pfaffenhofen gelten folgende Ausgabezeiten:
Mittwoch 09:30 – 12:00 Uhr,  (nur nach Absprache: Dienstag: 15 – 18 Uhr)

Für die weiteren Ausgabestellen gelten abweichende Ausgabezeiten.


Die Tafel Pfaffenhofen wurde im März 2003 als „Pfaffenhofener Tafel“ gegründet. Von Anfang an stellte sich als Träger die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Pfaffenhofen an der Ilm zur Verfügung.

Unsere Ziele sind das Sammeln von Nahrungsmitteln, die vernichtet werden würden, aber noch verzehrfähig sind und das Verteilen an bedürftige Menschen im südlichen Landkreis.

Das gesamte Team der Tafel Pfaffenhofen arbeitet ehrenamtlich, auch deren Leitung.

Für die Beschaffung und Weiterleitung von Geld- und Sachmitteln an die  Tafel Pfaffenhofen wurde zu Beginn der mildtätige und gemeinnützige Verein zur Förderung der Pfaffenhofener Tafel e.V. gegründet.

Der Landkreis Pfaffenhofen gliedert sich in eine nördliche und eine südliche Hälfte. Zur Tafel Pfaffenhofen gehören alle südlichen Gemeinden (Pörnbach, Hohenwart, Rohrbach, Wolnzach, Gerolsbach, Scheyern, Jetzendorf, Reichertshausen, Ilmmünster, Hettenshausen, Schweitenkirchen und Pfaffenhofen). Die nördlichen Gemeinden fallen in den Einzugsbereich der Tafel Manching.

Öffnungszeiten Wie werden Sie Kunde? Sponsoren Helfer

Archiv:

Aktuelles

Mitgliederversammlung des Fördervereins mit Neuwahlen

(24.11.21)

Die Mitgliederversammlung hat am 20. Oktober 2021 im Evang. Gemeindezentrum in Pfaffenhofen stattgefunden. Hans Kern, Vorsitzender des Tafel-Fördervereins, konnte 16 seiner 46 Mitglieder begrüßen. Auf der Tagesordnung standen Berichte des Vorsitzenden, der Kassiererin, der Tafelleitung sowie die Änderung der Vereinssatzung und die Neuwahl von Vorstandsmitgliedern. Es war die erste Präsenzversammlung seit 2019, im letzten Jahr gab es nur eine schriftliche Versammlung.

Der Kassenbericht der langjährigen Kassiererin Heidi Lempp fiel recht positiv aus und Revisor Johann Sondermeier lobte ihre besonders gute Buchhaltung und Finanzarbeit.

Herr Gerald Eisenberger wurde in Nachfolge von Frau Heidi Lempp  zum neuen Kassier gewählt. Als Stellvertretende Vorsitzende wurde Frau Christa Kuhn wiedergewählt und Frau Dagmar Schwärzler als Schriftführerin.

Siehe Pressebericht vom 29.10.2021 im Donaukurier https://www.donaukurier.de/ .

Sie kümmern sich um die Belange der Tafel: Hans Kern (von links), Christa Kuhn, Gerald Eisenberger, Dagmar Schwärzler, Heidi Lempp und Johann Sondermeier. Foto: Kollmeyer



18 Jahre Tafel Pfaffenhofen

(2.8.21)

Ein Geburtstag ist immer ein schöner Grund für eine Feier. Im März 2003 wurde die Tafel Pfaffenhofen gegründet und in diesem Jahr wurde sie nun 18 Jahre alt.

Viele ehrenamtliche Helfer waren der Einladung in den Tafelgarten gefolgt, um dort gemeinsam zu feiern.

Der 2. Bürgermeister, Herr Roland Dörfler, und der Landrat, Herr Albert Gürtner, dankten den Ehrenamtlichen für ihre große Mühe, ihren unermüdlichen Einsatz und die Geduld, mit der in den letzten Monaten gearbeitet wurde. Sie sprachen den Anwesenden Mut zu, sich auch weiterhin zu engagieren, denn die ehrenamtliche Arbeit ist ein nicht
wegzudenkender Stützpfeiler unserer Gesellschaft.

Das Wetter zeigte sich nach einem verregneten Vormittag zum Glück von seiner besten Seite und so konnte das Team der „Round Tabler“ aus Ingolstadt am Abend für die ehrenamtlichen Tafelhelfer den Grill aufbauen und alle Anwesenden mit Grillfleisch und Salaten versorgen. ‚Round Table 96‘ ist ein junger Service-Club in Ingolstadt. Die Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich bei Serviceprojekten und sozialen Aktivitäten.

Silvia Hiestand, Anne Bienlein, Landrat Albert Gürtner zusammen mit Mitgliedern von ‚Round Table 96‘


REG10 GmbH spendet Desinfektionsmittel

(28.6.21)

Der Bedarf an Desinfektionsmittel bei der Tafel Pfaffenhofen ist nach wie vor enorm. Woche für Woche benötigen die zahlreichen Helfer während ihrer Arbeitseinsätze Desinfektionsmittel. Auch bei der Warenausgabe stehen vor den jeweiligen Ausgabestellen Desinfektionsmittel-Spender für die Kunden bereit.

Dank der großzügigen Spende der REG10 GmbH ist der Nachschub gesichert. Herr Duckstein übergab im Tafelhaus ca. 700 Flaschen Hand-Desinfektionsmittel an die Tafel Pfaffenhofen. Vielen Dank dafür!



Im Kaufland den Pfandbon der Tafel spenden

(31.3.21)

Die Tafel Pfaffenhofen bedankt sich bei den vielen Spendern,  die bereits mit ihren Pfadbons die Tafel Pfaffenhofen unterstützt haben.
Im Kaufland in Pfaffenhofen, Josef-Fraunhofer-Straße und Max-Weinberger-Straße, besteht die Möglichkeit, den Pfandbon zu spenden.