Beiträge zu "Tafel"

18 Jahre Tafel Pfaffenhofen

(2.8.21)

Ein Geburtstag ist immer ein schöner Grund für eine Feier. Im März 2003 wurde die Tafel Pfaffenhofen gegründet und in diesem Jahr wurde sie nun 18 Jahre alt.

Viele ehrenamtliche Helfer waren der Einladung in den Tafelgarten gefolgt, um dort gemeinsam zu feiern.

Der 2. Bürgermeister, Herr Roland Dörfler, und der Landrat, Herr Albert Gürtner, dankten den Ehrenamtlichen für ihre große Mühe, ihren unermüdlichen Einsatz und die Geduld, mit der in den letzten Monaten gearbeitet wurde. Sie sprachen den Anwesenden Mut zu, sich auch weiterhin zu engagieren, denn die ehrenamtliche Arbeit ist ein nicht
wegzudenkender Stützpfeiler unserer Gesellschaft.

Das Wetter zeigte sich nach einem verregneten Vormittag zum Glück von seiner besten Seite und so konnte das Team der „Round Tabler“ aus Ingolstadt am Abend für die ehrenamtlichen Tafelhelfer den Grill aufbauen und alle Anwesenden mit Grillfleisch und Salaten versorgen. ‚Round Table 96‘ ist ein junger Service-Club in Ingolstadt. Die Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich bei Serviceprojekten und sozialen Aktivitäten.

Silvia Hiestand, Anne Bienlein, Landrat Albert Gürtner zusammen mit Mitgliedern von ‚Round Table 96‘

Tafelausgabe im Winter dank Wetterschutz

(24.11.20)

Vor Beginn der kalten Jahreszeit wurde im Garten des Pfaffenhofener Tafelhauses ein Wetterschutz am Carport angebracht. Dieser ermöglicht es den Helfern, sich immerhin vor Wind und Nässe zu schützen, wenn sie die angelieferten Waren sortieren und an die Kunden ausgeben.

Wegen der anhaltend hohen Corona-Zahlen mussten alle Arbeiten rund um die Tafelausgabe neu organisiert werden. Alle Maßnahmen dienen dazu, eine Schließung und das Risiko einer Infektion zu vermeiden. Die Waren werden nun von kleinen Gruppen im Freien vorsortiert und dann im Tafelhaus gelagert. Dort werden sie in Papiertüten gepackt und im Carport an die Kunden ausgegeben.

Während der Frühjahrs- und Sommermonate stand ein großes Zelt von der Firma Stiftl für diese Arbeiten bereit. Die Kosten für die Aufbauarbeiten und die Zeltmiete wurden für die ersten Monate von der Stadt Pfaffenhofen über eine Spende finanziert. Für die restliche Zeit hat die Firma Stiftl das Zelt mietfrei weiterhin zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Leider ist das Zelt nicht wintertauglich und musste daher jetzt wieder abgebaut werden. Die Anbringung des Wetterschutzes samt Materialien wurde von der Firma Stiftl kostenlos übernommen. Für die tatkräftige Unterstützung und für die zuverlässige Ausführung der Arbeiten vor Ort bedanken sich das gesamte Tafelteam und der Förderverein der Pfaffenhofener Tafel sehr herzlich bei Herrn Lorenz Stiftl und seinem Geschäftsführer Reiner Kohlhuber sowie seinen Mitarbeitern.

Auch im Tafelhaus gibt es Neuigkeiten.
Als neues Mitglied im Team der Tafelleitung wurde Anne Bienlein von Hans Kern, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Pfaffenhofener Tafel, und dem Ausgabeteam vor dem neuen Wetterschutz begrüßt.

Hans Kern zum Vorsitzenden des Fördervereins gewählt

Bei der schriftlichen Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung der Pfaffenhofener Tafel e.V. wurde Dr. Hans Kern als Nachfolger des im Februar verstorbenen Vorsitzenden Erich Schlotter gewählt. Die Entlastung des Vorstands und die Wahl von Hans Kern erfolgten ohne Gegenstimmen.

Siehe auch den Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier (www.donaukurier.de) vom 04.08.2020

Danke an ein starkes Team!

(10.06.20) Die Pfaffenhofener Tafel versorgt viele Menschen mit dem Nötigsten, was sie brauchen. Dank vieler Spenden konnte die Tafel auch während der Corona-Zeit Lebensmittelpakete ausgeben. Seit Anfang Mai dürfen die Helferinnen und Helfer wieder Lebensmittel ausgeben. Das PAFundDU Live Filmteam hat bei der Tafel nachgefragt: Pfaffenhofen – wie geht’s?

Video: PAFundDU

Tafel Pfaffenhofen nimmt regulären Betrieb auf

(14.5.20) Die Tafel Pfaffenhofen hat in dieser Woche ihren regulären Betrieb wieder aufgenommen. Im großen Zelt findet nun die Ausgabe der Lebensmittel statt. Vorausgegangen waren tagelange Planungen der ehrenamtlich Verantwortlichen.

Die Ausgabe im Tafelhaus Pfaffenhofen findet jeden Mittwoch in der Zeit von 9 bis 12 Uhr statt. Nach Absprache ist eine Ausgabe am Dienstag von 16 bis 17 Uhr möglich. Bei den Außenstellen erfolgt die Ausgabe in Hohenwart am Dienstag von 10 bis 10:30 Uhr, in Steinkirchen am Mittwoch von 10:30 bis 11 Uhr, in Rohrbach am Dienstag von 12 bis 12.30 Uhr und in Wolnzach am Dienstag von 12:30 bis 13 Uhr.

Da momentan keine Lebensmittel abgeholt werden können, muss die Tafel haltbare Lebensmittel für die Ausgabe zukaufen. Deshalb bitte die Tafel weiterhin um Spenden. Außerdem werden ehrenamtliche Helfer für die Ausgaben und als Fahrer gesucht. Interessierte können sich unter info@tafel-pfaffenhofen.de melden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier (www.donaukurier.de) vom 11. Mai 2020 .

Tafel Pfaffenhofen erhält Zelt für Ausgabe

Liebe Tafel-Kunden, Tafel -Unterstützer, Helferinnen und Helfer,

vielen Dank für so viel Verständnis, für die solidarische Unterstützung und für‘s tatkräftige Zupacken!

Nachdem wir in den vergangenen Wochen im Notbetrieb gearbeitet haben, können wir jetzt mitteilen, dass die Tafel ab dem 5. Mai Schritt für Schritt ihren Betrieb wieder aufnehmen wird. Möglich wird dies durch den Aufbau eines großen Zeltes auf dem Tafel-Gelände.

Für die Unterstützung bedanken wir uns herzlich beim Festzeltverleih Stiftl und der Stadt Pfaffenhofen.

Die Tafel wird künftig jeden Dienstag von 16:00 bis 18:00 Uhr und jeden Mittwoch von 9:30 Uhr bis 14:00 Uhr für unsere Kunden geöffnet sein.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier (www.donaukurier.de) vom 21. April 2020 und bei Pfaffenhofen-today.de.

Bleibt gesund!
Euer Tafelteam

Tafel Pfaffenhofen im Notfallmodus

Vor dem Hintergrund der momentanen Beschränkungen aufgrund der Coronakrise hatte auch die Tafel Pfaffenhofen die Ausgabe von Lebensmitteln an ihren Ausgabestellen vorübergehend einstellen müssen. Erst jetzt können die ehrenamtlichen Helfer wieder einen Teil ihrer Kunden mit haltbaren Lebensmitteln und nicht zuletzt mit Gutscheinen versorgen.

Dank der finanziellen Unterstützung durch den Verein „Familien in Not“ und vom Verein zur Förderung der Tafel in Höhe von jeweils 5.000 € sowie einer 3.000-€-Spende vom örtlichen Rotary Club konnte für die nächsten drei Wochen eine gute Lösung für unsere Kunden geschaffen werden. Für den Fall, dass die Tafel über den 20. April hinaus geschlossen bleiben müsse, planen die Verantwortlichen, die Situation weiter mit Gutscheinen zu überbrücken. Dafür würden dann allerdings weitere Spenden benötigt.

Weitere Informationen bei Pfaffenhofen-today.de und im Bericht des Pfaffenhofener Kuriers (www.donaukurier.de) vom 3. April 2020.

Foto: Tafel Pfaffenhofen

Petra Eidenberger übergibt Tafel-Leitung an Stephanie Buck

Zum Jahresende 2019 übergibt Petra Eidenberger nach 4 Jahren die Leitung der Tafel Pfaffenhofen an Stephanie Buck, die Gründungsvorsitzende der Kleiderkammer Pfaffenhofen.

Siehe auch den Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier (www.donaukurier.de) vom 20. 12.2019

Audi: Sozialer Weihnachtsmarkt 2019

Von Donnerstag, den 28.11., bis Sonntag, den 1.12. 2019, hat der Audi-Betriebsrat in Ingolstadt seinen traditionellen Sozialen Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Die Tafeln Ingolstadt, Neuburg, Schrobenhausen, Manching und Pfaffenhofen hatten einen gemeinsamen Stand aufgebaut und dort selbstgebastelte Advents- und Weihnachtssachen zum Verkauf angeboten.

Insgesamt wurde ein Erlös von 2.500 Euro (500 € pro Tafel) erzielt.

Publikumspreis für Tafel-Pfaffenhofen

Bereits zum vierten Mal wurde am Samstag, den 12. Oktober 2019, der Pfaffenhofener Klimaschutzpreis im Festsaal des Rathauses vergeben. Für den Preis, der in insgesamt vier Kategorien verliehen wurde, waren 16 unterschiedliche Projekte nominiert.

Mit dem Publikumspreis wurde die Tafel Pfaffenhofen geehrt, die wöchentlich über vier Tonnen Lebensmittel sammelt und an bedürftige Menschen verteilt.  263 Pfaffenhofener hatten sich dafür ausgesprochen, 39 Prozent aller Beteiligten.

Siehe auch den Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier (www.donaukurier.de) vom 13. 10.2019 und in PAFundDu vom 14.10.2019.

Info-Stand auf dem Wochenmarkt 2019

Am 21. September 2019 hatte die Tafel Pfaffenhofen wieder einen Infostand auf dem Marktplatz.

Ziel war die Bevölkerung zu informieren, wie die Tafel hilft und was die Tafel macht. Das Intresse war groß und bei Kaffee und Kuchen kamen viele gute Gespräche auf.

Volksfestauszug Pfaffenhofen 2019

Beim Auszug zum Pfaffenhofener Volksfest am 6. September war auch die Tafel Pfaffenhofen mit dem Verein zur Förderung der Pfaffenhofener Tafel e.V. vertreten.

Bessere Logistik durch neuen Container

Die Arbeit der Tafel Pfaffenhofen und die damit verbundene logistische Herausforderung haben dazu geführt, dass die Tafel noch einen weiteren Container aufstellen musste. Durch die Planung der Tafel-Helfer, Unterstützung der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Pfaffenhofen und des Fördervereins konnten die Baumaßnahmen durchgeführt werden.

Herzlichen Dank der Firma SMP Metall aus Großarreshausen für den Container, den Firmen Majuntke Gartenbau aus Mainburg und Swietlesky aus Schrobenhausen für die Aufstellungsarbeiten.

Siehe auch den Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier (www.donaukurier.de) vom 25. Juli 2019.

Dankurkunden für Helfer der Tafel Pfaffenhofen

Beim Sozialempfang der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm im Mai 2019 wurden vom Bürgermeister Thomas Herker ausschließlich Ehrenamtliche, die sich im sozialen Leben der Stadt engagieren, ausgezeichnet.
Mit Dankurkunden wurden mit Traudl Gisa, Helga John, Marianne Mentrup, Heidrun Schäfer auch vier Helfer der Tafel Pfaffenhofen ausgezeichnet.

Siehe auch den Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier (www.donaukurier.de) vom 9. Mai 2019 und in PAFundDu vom 10. Mai 2019.

Sicherheitsschuhe für ehrenamtliche Tafelhelfer

Die Tafel Pfaffenhofen konnte alle ehrenamtlichen Helfer mit Sicherheitsschuhen ausstatten und damit die Auflagen der Berufsgenossenschaft erfüllen, wie sie zum Beispiel für Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel gelten. Durch stabile, rutschfeste Sohlen und speziell verstärktes Obermaterial sollen die Schuhe Verletzungen durch Stürze oder herabfallende schwere Gegenstände vermeiden.
Die Anschaffungskosten von etwa 6.000 Euro übernahmen je zur Hälfte der Lionsclub Pfaffenhofen und der Verein Familien in Not.

Über die neuen Sicherheitsschuhe für die Ehrenamtlichen freuten sich mit den Tafelleiterinnen Petra Eidenberger, Silvia Hiestand und Heike Rosenplänter (von links nach rechts) : Pfarrer Georg Spanos, Erich Schlotter (Förderverein Tafel), Lionspräsident Tobias Moosmayr, Hermann Heubeck, Familien in Not, und Pfarrer Jürgen Arlt. Foto: W. Hailer

„Es kann ja nicht sein, dass die Ehrenamtlichen, die viele Stunden ihrer Freizeit für hilfsbedürftige Menschen opfern, auch noch privat dafür bezahlen müssen, diese Arbeit überhaupt leisten zu können“, betonten Lionspräsident Tobias Moosmayr und Hermann Heubeck, stellvertretender Vorsitzender von Familien in Not, bei der symbolischen Spendenübergabe im Tafelhaus am Draht. Einig war man sich in der Runde, dass von Seiten der Politik zwar viel über die Bedeutung des Ehrenamtes für die Gesellschaft geredet, aber noch viel zu wenig finanzielle Unterstützung bereitgestellt werde.

Siehe auch den Pressebericht im Pfaffenhofener Kurier (www.donaukurier.de) vom 25. März 2019.